Über Uns - Ortsmuseum Schlieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


___________________
___________________
___________________
___________________
___________________

Vereinigung
___________________
___________________
    


Ortsmuseum
Schlieren

Badenerstrasse15
CH-8952 Schlieren ZH





Die Geschichte der
Vereinigung Heimatkunde
Schlieren
.
Die Vereinigung Heimatkunde Schlieren blickt auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Zahlreiche Schlieremer Persönlichkeiten tragen bereits während Jahrzehnten dazu bei, dass die Geschichte unserer Stadt heute beinahe Lückenlos dokumentiert ist.

Unsere Vereinigung entstand 1952 aus der Zusammenarbeit verschiedener Personen und hatte ihre Vorgeschichte in den gesellschaftspolitischen Veränderungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In dieser Zeit entwickelte sich Schlieren vom Bauern- und Handwerkerdorf mehr und mehr zu einem Industriestandort und Arbeiterwohnort.

Die herausragenden Persönlichkeiten welche schlussendlich massgebend zur Gründung der Vereinigung Heimatkunde Schlieren beitrugen waren damals Paul Furrer, Karl Heid und Werner Künzler.

Als 1951 die Rede von Jubiläumsfeierlichkeiten war, welche an den Beitritt des Kantons Zürich zur Eidgenossenschaft 600 Jahre zuvor erinneren sollte, beschloss Paul Furrer einen kleinen Beitrag zu leisten. Der damals selbständige Furrer erhielt von der Gemeinde eine Bewilligung um an der damaligen Autobushaltestelle "Alte Post" einen beleuchteten Schauhkasten zu errichten.

In dieser Ausstellungsvitrine wollte Paul Furrer einen Rück- und Ausblick auf die Geschichte von Schlieren aufzeigen. Es gehörten alte Bilder, eine Geldkiste; schmiedeeiserne Geräte oder Grabfunde aus Schlieren dazu. Das Interesse der Schlieremer Bevölkerung war überraschend gross. Hauptsächlich nach Feierabend wurde das Schaufenster besucht und eifrige Diskussionen wechselten ab mit stillem Staunen über die Bilder von Alt-Schlieren.

Noch im Hintergrund agierend, ebnete aber der Dietiker Lokalhistoriker Karl Heid damals bereits den Weg für ein Ortsmuseum und Vereinigung Heimatkunde in Schlieren. Immer wieder traf er sich mit Paul Furrer und Werner Künzler. Diese waren oft am Schaufenster anzutreffen und erklärten der interessierten - oft älteren Bevölkerung -  die Ausstellungsstücke. Heid selber war zu dieser Zeit bereits ein angesehener Historiker. Die Ausgrabung der Burgruine Schönenwert und weitere nahmhafte Ausgrabungen im Limmattal wurden auf seinen Einfluss hin realisiert und dokumentiert.

Am 13. Dezember 1952 fand schliesslich die Gründungsversammlung im Saal des alten Restaurant Bahnhof in Schlieren statt. Heid, Künzler und Furrer hatten es geschafft innerhalb eines Jahres so viele Schlieremer für das Thema Ortsgeschichte zusammenzubringen, dass der Saal an diesem Tag restlos überfüllt war.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü